Spielberichte 2016

Unsere bisherige Leistungsbilanz 2016

 

Sp.*       G           U          V               Tore           Pkt.
30 9 1 9      69:54         28

 

*11 Spielabsagen

05.11.2016: 3:2 Heimsieg gegen Meiderich - Last Minute Traumtor beschert Baerlern den Sieg 

 

Baerler Siegesserie will nicht abreißen

 

Das Spiel wurde leicht verzögert angepfiffen, da kein Schiedsrichter zur Stelle war. So übernahm Friedel die Verantwortung und pfiff eine klasse Partie. Gr0ßes Dankeschön, von der Mannschaft für deine Unterstützung!

 

Die Meidericher Jungs sind ein Gegner auf Augenhöhe mit sehr viel Qualität! Doch diesmal erwischten die Baerler einen Start nach Maß und erzielten bereits in der 3. Minute das 1:0 durch einen sehr schönen Heber von Björn. Klasse Tor!

 

Meiderich hatte den Rückstand sehr schnell gut  verkraftet und setzte von nun an die Baerler Abwehrreihe unter Druck. Wenig später sollte dann auch der Ausgleich fallen (16. Minute) und sogar die Führung für Meiderich (31. Minute).

 

Baerl, sehr defensiv eingestellt, beschränkte sich auf das Konterspiel und hätte in der ersten Halbzeit auch noch zwei oder drei Treffer erzielen können. Eine sehr gute Gelegenheit ergab sich nach einer Ecke, wo nach einem Klärungsversuch der Meidericher, der Ball zu Berthold kommt, der aus der zweiten Reihe einfach mal drauf hält. Der Ball findet den Weg ins gegnerische Tor, jedoch wurde der Treffer nicht gegeben, weil Henn (in vermeitlicher Abseitsstellung) den Torhüter der Meiderricher irritierte.  

 

So ging es mit einem 1:2 Rückstand in die Pause.

 

Nach Wiederanpfiff übernahmen die Meidericher sofort wieder die Initiative und spielten druckvoll auf das Baerler Tor. Meiderich wollte jetzt die Entscheidung. Zahlreiche Torchancen wurden jedoch kläglich vergeben oder sehr gut von den Baerler Löwen entschärft. Ein Konter der Baerler führte dann sogar zum Ausgleich: Scholle hat sich von seiner Libero Position gelöst und hervorragend durch die Meidericher Hälfte gewühlt, sodass seine Vorlage von Björn (61. Min.) vollendet werden konnte.

 

Meiderich rannte weiter auf das Baerler Tor an und erspielte sich wiederholt gute Chancen. Unser Torhüter Christian T. , die Baerler Abwehr sowie das Unvermögen der Meidericher Stürmer, ließen keinen Treffer mehr zu. Baerl war in der eigenen Hälfte eingedrückt und verteidigte tapfer den Punkt.

 

Nach Klärung einer Ecke für Meiderich, kam der Ball in Höhe des Anstoßkreises zu Björn, welcher nach einer Baerler Anspielstation Ausschau hielt. Da Baerl nicht mehr aufrückte und keine Baerler Mitspieler zu finden waren, ging Björn noch ein paar Meter in die Meidericher Hälfte und feuerte aus 30 Metern die Kugel ins Meidericher Netz! Traumtor! Anschließend wurde das Spiel abgepfiffen.

 

Super Leistung der Baerler Löwen, welche leicht ersatzgeschwächt in die Partie gegangen waren (Tormaschine Joe und einige unserer Mittelfeldkünstler fehlten).

 

Wir freuen uns auf das Rückspiel in Meiderich am 12. November.

 

Spielverlauf:

1:0 (3. min.) Björn K.

1:1 (16. min.) Meiderich

1:2 (31. min) Meiderich

 

Halbzeit

2:2  (61.min) Björn K. (Vorlage Scholle)

3:2 (79. min) Björn K.

 

 

Aufstellung Baerl:

Christan T.,  Fred, Gerd, Olli G., Scholle, Sven, Henn, Markus B.,  Berthold, Björn K., Mackz, Basti, Thomas M.

29.10.2016: 2:7 Baeler Torfabrik läuft - verdienter Sieg gegen Schmidthorst

 

Baerl gewinnt das 3. Spiel in Folge

 

Die Baerler Altherren gewinnen erneut und schießen viele Tore! Der Aufwärtstrend der letzten Wochen bestätigt sich damit weiterhin. Gute Torchancenverwertung sowie eine gute Abwehrleistung führten zum verdienten Sieg gegen eine völlig überforderte Mannschaft aus Schmidthorst. 

 

Wiedereinmal zeigte Joe Hausmann sein Können und erzielte allein 4 Treffer! Olli P. und unser Bayernstart Thomas Müller trafen zudem per Elfmeter. Unser Scholle setzte dann mit dem Abpfiff, durch ein Solo über 40 Metern, den verdienten Schlusspunkt.

 

Die zwei Gegentore der Schmidthorster sind durch seltene Unachtsamkeiten der Baerler Abwehr zugelassen worden. Schmidthorst konnte den Sieg der Baerler zu keiner Zeit wirklich gefährden.

 

Leider hat sich in diesem Spiel Olli P. nach einem Pressschlag den Zeh angebrochen. Gute Besserung, lieber Olli !

 

Spielverlauf:

0:1 (8. min.) Joe

0:2 (10. min.) Joe

0:3 (30. min) Joe

 

Halbzeit

0:4  (60.) Joe (Elfmeter)

1:4 (63. min) Schmidthorst

2:4(67. min.) Schmidthorst

2:5 (69. min.) Müller (Elfmeter)

2:6 (74. min) Olli P. (Elfmeter)

2:7 (80. min) Scholle

 

Aufstellung Baerl:

Christan T.,  Fred, Gerd, Olli P.,  Olli G., Scholle, Sven, Jörg O., Joe, Berthold, Michael Steiner, Mackz, Thomas M.

15.10.2016: 3:5 Auswärtssieg in Beeckerwerth

 

Baerler weiterhin in guter Form

 

Löwen gewinnen erneut und schlagen Beeckerwerth mit (1:3) 3:5! Gute Mannschaftsleistung und mehr konsequenz vorm Kasten der Beeckerwerther führten zum verdienten Sieg. Doppeltorschütze Henn machte sich bereits vor seinem Geburtstag sein eigenes Geschenk.

 

In den letzten 15min. wackelten allerdings die Baerler - brachten den Sieg aber über die Zeit. Leider haben sich im Spielverlauf zwei Löwen (Guido: Zerrung/Muskelfaserriss) (Übbi: Rippenprellung) verletzt. Gute Besserung!

 

Spielverlauf:

0:1 (13. min.) Henn

0:2 (25. min.) Joe

0:3 (30. min) Joe

1:3   Beeckerwerth

 

Halbzeit

1:4 (47. min) Henn

2:4 (52. min) Beeckerwerth

2:5 (62. min.) Joe

3:5 (68. min.) Beeckerwerth

 

Aufstellung Baerl:

Christan T., Heinz, Voodoo, Olli G., Joe, Henn, Guido, Jörg O., Berdhold, Fred, Jörg Wennemann, Alex, Übbi

08.10.2016: 17:0 Heimsieg gegen Türkiyemspor Essen

 

Baerler Kanter Sieg!

 

Eine sehr überlegene Baerler Vorstellung führt zum höchsten Heimsieg in diesem Jahr (8:0) 17:0! Joe Hausmann zeigte sich in absoluter Topform!

 

Spielverlauf:

1:0 (10. min.) Joe

2:0 (22. min.) J. Zymny

3:0 (25. min) Joe

4:0 (27. min) Jupp

5:0 (29. min) Joe

6:0 (30. min) Jupp

7:0 (32. min.) Scholle

8:0 (35. min.) Joe

 

Halbzeit

 

9:0 (45. min) Friedel

10:0 (47.min) Joe

11:0 (54. min) Joe

12:0 (59. min) O.Glaus

13:0 (62. min) Joe 

14:0 (65.min) Joe

15:0 (70.min) O. Glaus

16:0 (72.min) J. Zymny

17:0 (77.min) Joe

 

Aufstellung Baerl:

Christan T., Heinz, Voodoo, Olli P., Jupp, Olli G., Joe, Zymny, Henn, Guido, Jörg O., Berdhold, Scholle, Fred, Friedel

24.09.2016: 1:2 gegen TV Kapellen

 

Knappe Heimpleite gegen einen gut aufspielenden Gegner

 

Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich durch Gerd konnte Baerl das Blatt nicht wenden. 

 

Spielverlauf:

0:1 (5. min.)

1:1 (30. min. Gerd nach Vorlage von Joe)

1:2 (36. min)

 

Aufstellung Baerl:

Voodoo, Olli P., Sven A., Holgi, Olli G., Joe, Mackz, Jörg Oster, David Heiber, Gerd, Christian T., Heinz

 

10.09.2016: 2:9 -  Homberger dominieren Baerler auf Kleinfeld

 

Baerler verlieren gegen überlegene Homberger auf heimischen Platz mit (1:5) 2:9.

 

Da weder Baerl noch Homberg eine vollwertige Mannschaft mit 11 Spielern aufbieten konnten, wurde auf Kleinfeld gekickt. 

 

Bei hochsommerlichen Temperaturen konnten wir die Homberger auf unserer Anlage begrüßen. Aufgrund einer sehr geringen Beteiligung unsererseits spielen wir sozusagen Kleinfeld 8 gegen 8. Selbst dafür mussten uns die gelb schwarzen noch einen Spieler abstellen. Die ersten 5 Schüsse des Gegners waren auch gleich alles Treffer. Schiedsrichter Brinkmann legte zu Spielbeginn großen Wert darauf, dass die Bälle eingerollt werden, dass wir jedoch ohne Abseits spielen, wurde nicht erwähnt. Somit stand es ganz schnell 0:2 , beide treffer aus Abseitsposition, was dann aber wohl richtigerweise wegen Kleinfeldregel nicht abgepfiffen wurde.

 

Die weiteren 3 Treffer fielen durch Konter, welche die VfB'ler eiskalt abgeschlossen haben. Unser Baerler Urgestein, Dirk Scholtheis, konnte durch einen schönen Flachschuss nur noch zum 1 zu 5 verkürzen. Seine Anmeldung wird nun auch ausgefüllt! Sehr gut!!!

 

In der 2. Halbzeit konnten wir die Partie ausglichener gestalten. Ohne Auswechselspieler gegen gute Homberger fielen zwar weitere Treffer, aber alles in Allem haben wir uns noch ordentlich verkauft. Christian T. markierte unseren 2. Treffer.

 

Aufstellung Baerl:

Markus Booten, Olli P., Jörg Oster, Sven Abel, Dirk Scholtheis, Heiner Thomas, Christan T., Gastspieler VfB (Victor)

 

 

20.08.2016: 4:3 Sieg der Baerler gegen TuS Buschhausen! Endlich wieder ein Sieg 

 

Eine geschlossene Mannschaftsleistung der Baerler rettet den knappen Vorsprung mit 3:4 (2:1) über die Zeit.

 

Nach Anpfiff der Partie ging die Mannschaft aus Oberhausen rasch mit 1:0 in Führung. Baerl musste sich wohl erst an den gut bespielbaren Kunstrasenplatz gewöhnen und wurde im weiteren Spielverlauf zunehmend stärker und markierte dann auch folgerichtig durch unseren Thomas Müller den verdienten Ausgleich. Baerl kontrollierte die Partie und Buschhausen verlegte sich ausschließlich auf das Kontern. Fast mit dem Abpfiff der ersten Halbzeit sollte einer diese Konter von Erfolg gekrönt werden: Ein langer Ball überlupfte die weit aufgerückte Baerler Hintermannschaft und Olli G. konnte das anschließende Laufduell gegen den Buschhausener Stürmer erst im Strafraum der Baerler durch ein Tackling abschließen - jedoch entschied der Unpartaiische auf Strafstoß.

Der fällige Elfer wurde zum 2:1 Halbzeitstand treffsicher verwandelt.

 

 

Kaum wieder auf dem Feld, markierte Friedel den Ausgleich für Baerl. (46. Minute). Baerl dominierte nun die Partie und der Doppelschlag durch Müller (62.Min) und Gerd (64.Min) brachten die Baerler weit in Front. Ein sehenswerter Lattenschuß von Zymny hätte fast die Partie vorzeitig entschieden.

 

Buschhausen gab aber nicht auf und drang auf den Anschlusstreffer. Ein Konter der Buschhausener brachte diese dann auch auf 3:4 wieder zurück ins Spiel. Nun war es aus Sicht der Baerler eine reine Abwehrschlacht. Buschhausen drückte, war jedoch andererseits nun für Konter der Baerler anfällig. Baerl verteidigte geschickt und konsequent während dieser hitzigen Schlussviertelstunde und gewann mit 3:4!

    

Torschützen der Baerler: 1:1 Müller ; 2:2 Friedel; 2:3 Müller; 2:4 Gerd

 

Aufstellung

 

Tor:                                                                            Bernie

Abwehr:                                                                     Übbi

                                                                   Olli P.       Olli G.     Voodoo

Defensives Mittelfeld:                                       Müller, Friedel

Mittelfeld:                                                     Joe;   Jörg Oster;   Gerd

Sturm:                                                                        Budji

 

Einwechselungen:

Jörg Zymny

David

02.07.2016: Baerler Löwen verlieren ein äußerst kurioses Spiel mit 4:2 gegen TV Rumeln

 

Men oft the Match“ waren Jörg Zymny und unser Voodoo, da waren sich die Baerler nach dem Schlusspfiff

einig. Ein Spiel mit Licht und Schatten und „zwei“ Eigentoren der Baerler. Selbst der Gegner konnte nicht so recht verstehen,

wie sie gewinnen konnten. Die Baerler wurden mit 4:2 (3:0) besiegt.

 

Die Partie wurde bei sonnigem Wetter auf einem sehr gut bespielbaren Kunstrasenplatz ausgetragen. Nach Anpfiff der Partie an der Schulallee überahmen die Baerler sofort die Initiative, kontrollierten das Spiel und hatten deutlich mehr Ballbesitz. Rumeln war sehr defensiv eingestellt und verlagerte sich ausschließlich auf Konter. Einer dieser Konter wurde in der Anfangsphase der Partie zu einer Ecke für Rumeln geklärt. Der daraus resultierende Eckstoß wurde leider von einem Baerler, Jörg Zymny, unhaltbar ins eigene Gehäuse versenkt.

 

Wenige Minuten nach dem Rückstand erspielten sich dann die Baerler einen verdienten Elfmeter! Der Strafstoß (durch Jörg Zymny ausgeführt) wurde durch einen guten Reflex des TV Keepers gehalten.

 

Statt des 1:1 Ausgleiches kam es dann noch dicker: Ein wiederholter Konter der Rumelner wurde von der Baerler Abwehr nicht konsequent geklärt, sodass ein Fernschuss aus 21 Metern sehr kurios den Weg ins Baerler Netz fand. Voodoo hatte den Ball bereits fast in den Händen, als dieser dann noch entglitt und erst hinter der Linie zum Liegen kam. Die klar bessere Mannschaft lag nun mit 2:0 hinten. Nun konzentrierten sich die Baerler und spielten aggressiv und zielstrebig auf den Kasten der Rumelner. Die wenigen, herausgespielten Torchancen ließen sie aber liegen. Und genau in dieser Sturm und Drangphase konterten die Rumelner und setzten die Baerler Abwehr matt (2 Rumelner gegen 4 Baerler).

 

Mit diesem Rückstand von 3:0 ging es endlich in die Pause. In der zweiten Halbzeit konnte die Aufholjagd beginnen und ein Spiel auf ein Tor starten.

 

Rumeln zog sich nun fast komplett nach hinten zurück und konzentrierte sich auf die Verteidigung. Die Baerler brachen immer wieder durch die Abwehr der Rumelner, konnten jedoch die Kugel nicht im Gehäuse unterbringen.  Olli P. zirkelte das Spielgerät aus spitzem Winkel an den Pfosten und wenig später fehlten ihm beim Abschluss nur noch Zentimeter. Baerl erspielte sich zahlreiche Ecken – allerdings ohne Profit. Olli G. schloss sehenswert aus 15 Metern ab, jedoch parierte der Keeper prächtig. Der aus dieser Situation resultierende Nachschuss aus 2 Metern konnte von André ebenso nicht versenkt werden. Es brauchte bis zur Schlussviertelstunde ehe ein überlegter Angriff von Jörg Zymny sehr schön abgeschlossen werden konnte.

 

Jetzt hatte Baerl Blut geleckt und wollte nun einen weiteren Anschlusstreffer! Wiederrum war es Jörg Zymny der die Abwehr des TV mit einem schnell ausgeführten Freistoß (Kunstschuss) überwinden konnte – nun stand es plötzlich 10 Minuten vor Abpfiff nur noch 3:2. Rumeln war angeschlagen und taumelte! Baerl warf alles nach vorne! ABER…Wiederrum wurden die Baerler in den letzten Schlussminuten durch einen Konter eiskalt erwischt und Rumeln erhöhte auf 4:2! Baerl war geschlagen.

 

Ein verrücktes Spiel gegen einen fairen Gegner, der die geschenkte Führung geschickt zu verteidigten wusste. Am Ende hätten die Baerler den Ausgleich verdient gehabt.

 

Leider endet das erste Halbjahr 2016 mit einem negativen Tore und Punktekonto! Nach der Sommerpause greifen wir wieder an!

 

Torschützen der Baerler: 3:1 Jörg Z. ; 3:2 Jörg Z.

 

Aufstellung

 

Tor:                                                                            Vodoo

Abwehr:                                                       Olli P.; Fred; ; Berthold

Defensives Mittelfeld:                                       Olli G.; Jörg O.

Mittelfeld:                                                     Friedel; Joe; Jörg Z.; Rolf

Sturm:                                                                        Macin

 

Einwechselungen:

André U.

Heiner

Jens

 

Unsere Leistungsbilanz 1. HJ 2016 (Hinrunde bis zur Sommerpause)

 

 

Sp.*       G           U          V               Tore           Pkt.
17 4 1 7      32:34         13

 

*6 Spielabsagen

18.06.16 TuS Baerl : VfB Ruhrort Laar 2;3

 

TuS unterliegt Ruhrort/Laar  knapp mit 2:3

 

Nachdem einige heftige Wolkenbrüche über Baerl hinweggezogen waren , dachte der angesetzte Schiedsrichter wohl es sei zu nass um Fußball zu spielen und erschien leider nicht .

Um trotzdem kicken zu können , erklärte sich dann Holger Funk bereit das Spiel zu pfeifen.

Vielen Dank dafür Holgi.

 

Im Spiel selbst zeigte sich dann sehr schnell , dass wir es mit einem starken Gegner zu tun hatten, der einige technisch versierte Spieler in seinen Reihen hatte.

Der VfB versuchte spielerisch in die Nähe unseres Strafraums zu kommen, was unsere Abwehr aber ersteinmal zu verhindern wusste.

Aber auch der TuS war einige Male in der Lage, über die rechte Seite Druck auszuüben, was zu einer guten Chance für Joe führte.

 

Das Spiel war dann relativ ausgeglichen, bis Fred vom Sechzehner des Gegners den Ball zurück auf Joe legte, und der direkt abschloss. Der Ball knallte gegen den Pfosten und dann zu Budji , der zum Führungstreffer einnetzten konnte.

Fast im Gegenzug konnte der Gegner dann aus einer Abseitsposition den Ausgleich erzielen, was auch den Pausenstand bedeutete.

 

Auch in der zweiten Hälfte wurde verbissen um jeden Meter gekämpft, wobei Ruhrort/Laar spielerisch etwas besser war.

Als Budji beim Zweikampf einen Ball unglücklich in Richtung eigene Hälfte schoss, nutze dies der Gegner zum 2:1.

Kurz Zeit später kam dann Fred völlig freistehend zum Kopfball. Doch leider verfehlte er das gegnerische Tor nur knapp.

 

Als der VfB dann auf 3:1 erhöhte , hätte man denken können , das Spiel sei gelaufen. Doch die Baerler Löwen gaben nicht klein bei, sondern kämpften weiter verbissen,

und nach einer klasse Flanke von Budji konnte Joe dann per Kopfball zum Anschlusstreffer einnicken.

Leider wurde das Spiel dann kurze Zeit später abgepfiffen ,so das wir zwar mit einer Niederlage , aber dennoch mit einem guten Gefühl das Grün verließen.

 

Torschützen der Baerler: 1:0 Budji ; 2:3  Joe

 

Aufstellung:

 

Tor:                                                       Voodoo

Abwehr:                             Olli G., Olli P., Guido, Abi,

Mittelfeld:                        Joe, Marcin, Budji, Fred, Björn

Sturm:                                               David

 

Bank                                       Gerd, Wenne

11.06.16 TuS Baerl : RW Moers 4:2

 

Baerler Löwen können doch gewinnen und schlagen RW Moers mit 4:2!

 

Endlich gelingt den Baerlern nach einer Durststrecke von vier verlorenen Heimspielen wieder ein Befreiungsschlag. Am Ende hieß es verdient 4:2 (2:0). Ein Sieg, der nie in Gefahr gewesen ist.

 

Bei tollen äußeren Bedingungen übernahmen die Baerler sofort nach Anpfiff der Partie die Initiative und kontrollierten das Spiel. Erste Gelegenheiten ließen nicht lange auf sich warten und so brachte Fred unser Team verdient nach einem schönen Steilpass von Björn in Führung (20. Minute). Glückwunsch Fred – erstes Tor in diesem Jahr!

 

RW Moers verhielt sich auch nach der Baerler Führung sehr passiv und hatte nicht wirklich viel entgegenzusetzen. Die Baerler spielten weiterhin befreit auf und so führte wiederrum ein schöner Konter nur folgerichtig zur 2:0 Führung (32. Minute). Fred wurde wiederholt nach feiner Vorarbeit von Björn steil geschickt und überlief die Abwehr der Moerser. Björn war mitgelaufen, sodass Fred freistehend vor dem RW Keeper nur quer legen musste und letztendlich Björn den Ball zur verdienten 2:0 Führung versenkte.

 

Baerl erspielte sich noch vor der Pause einige Möglichkeiten, welche ungenutzt blieben.

 

So ging es dann auch in die Halbzeit.  Wichtig für die Baerler war diese Führung auch über 90 Minuten behaupten zu können. In den letzten Partien ist man oft in Front gewesen und stand am Ende mit leeren Händen da.

 

So spielte Baerl nach Wiederanpfiff weiterhin konzentriert auf den Ausbau der Führung. Es brauchte ein paar Chancen bis das verdiente 3:0 durch unseren Holger F.  (60. Minute) markiert werden konnte. Holger hatte sich halblinks am Strafraumeck durchgetankt und den Keeper der Moerser mit einem Kunstschuss überlistet.

 

Nach diesem 3:0 kamen aber plötzlich die Rot Weißen gefährlich vor das Baerler Gehäuse und verkürzten plötzlich auf 3:1 (75. Minute). Wer jetzt dachte, diese Partie könnte noch einmal knapp werden lag falsch, denn nur 2 Minuten später stellte Olli G. den alten 3 Tore Abstand wieder her (77. Minute) und erhöhte auf 4:1.

 

Baerl vergab in der Folge zahlreiche, sehr hochkarätige Torchancen und war nicht mehr so konzentriert bei der Sache. Ein Stellungsfehler der Baerler ließ die Moerser kurz vor dem Abpfiff auf 4:2 verkürzen.

 

Fazit: Eine gute Mannschaftsleistung der Baerler führte zum verdienten Sieg! Das lässt für die nächsten Partien hoffen. Jörg hat sich im Spiel eine Zerrung zugezogen. Gute Besserung!

 

Torschützen der Baerler: 0:1 Fred; 0:2 Björn; 0:3 Holger F.; 1:4 Olli G.

 

Aufstellung

 

Tor:                                                                            Vodoo

Abwehr:                                              Olli P.; Guido; Olli G.; Sven Abel

Defensives Mittelfeld:                                       Fred, Björn

Mittelfeld:                                                     Jörg Oster, Berthold

Sturm:                                                               David; Christoph

 

Einwechselungen:

Gerd

Holger F.

Heiner

30.04.16 TuS Baerl : Rheinland Hamborn 4:6

 

Die Löwen in der Formkrise!

 

Wie schon in der Vorwoche fängt sich der TuS auch am heutigen Samstag sechs Gegentore im Heimspiel gegen unsere Freunde von Rheinland Hamborn.

 

Aufgrund eines Missverständnisses konnte das Spiel erst verspätet angepfiffen werden, da der Gegner davon ausging , zu hause zu spielen.

Als es dann endlich losging ,begannen unser Gegner sofort damit unsere Reihen zuzustellen und Druck zu erzeugen. Es gelang den Löwen, diese ersten Versuche zu unterbinden und auch in Richtung gegnerisches Tor zu kommen, was zu einer Ecke führte. Diese Hereingabe konnte Mackz per Dropkick sehenswert zur Führung einnetzen. Kurz darauf wurde Joe von Übbi lang geschickt und wir erhöhten auf 2:0. 

Das Spiel war jetzt ausgeglichen. Als es den Baerlern dann einmal gelang in den Strafraum zu spielen ,wurde Joe gefault und der Schiedsrichter gab Elfmeter.

 

Den Ball schnappte sich unser seltener Besucher aus Ratingen Andre Uferkamp. Doch leider zielte er deutlich über das Tor.

Dieser Fehlschuss wirkte auf den Gegner sehr motivierend, denn im Anschluss rollte ein Angriff nach dem anderen auf das Tor der Baerler. Beim Anschlusstreffer zum 1:2 versuchte Olli P. vergeblich , den Gegner vorm Eindringen in den Strafraum zu hindern, ging dann so unglücklich zu Boden ,dass er vom gegnerischen Fuß noch im Gesicht getroffen wurde, so das seine Nase adieu sagte. Gute Besserung!

Es gelang den Hambornern dann auch recht schnell das Ergebniss zu egalisieren und tätsachlich in Führung zu gehen.

 

Nach der Pause lief der TuS bis auf wenige Minuten , in denen das 3:3 durch Heiner gelang, ständig den in allen belangen überlegenen Gästen hinterher.

Diesen war es dann möglich, einige unserer vielen Fehler zu nutzen und bis auf 3:6 davon zu ziehen.

Der Treffer von Mackz war dann nur noch Ergebniskosmetik.

 

Ein besonderes Dankeschön an Sven Abel , der sich bereit erklärte das Tor zu hüten.

 

Torschützen der Baerler: Mackz 2 Tore, Joe 1 Tor, Heiner 1 Tor

 

Aufstellung:

 

Tor:      Sven

 

Abwehr: Fred, Übi, Olli P., Roland (Budji), Heiner

 

Mittelfeld: Joe , Andre, Jörg Z., Gerd,(Holger K.)

 

Angriff: Mackz

 

 

<< Neues Textfeld >>

23.04.16 TuS Baerl : Köpi 2:6

 

Nächste Heimpleite! 

 

Der TuS Baerl verliert erneut Daheim deutlich mit 2:6 (2:2)  gegen die Betriebssportmannschaft der König Brauerei und vergibt reihenweise hochkarätige Torchancen. Die Beecker Gäste mit einer jungen Mannschaft sehr effizient vorm Baerler Tor.

Dabei hätte es ein so schöner Samstagnachmittag werden können, denn Baerl startete hellwach in diese Partie und konnte bereits nach 7 Minuten das 1:0 (Joe) nach einer Ecke bejubeln. Fast im Gegenzug markierten die Beecker den Ausgleich - ein umstrittenes Tor. Dem Treffer war ein Zusammenprall im Mittelfeld zwischen Übbi und seinem Mitspieler vorausgegangen und die Baerler eilten sofort zum Verletzten. Köpi spielte jedoch weiter und schoss das 1:1 (...naja...).

Unbeeindruckt vom Ausgleich erspielte sich Baerl zahlreiche Torchancen. Wieder nach einer Ecke köpfte diesmal Mackz den Ball mustergültig auf das Beecker Tor, allerdings entschärfte der Keeper diese Chance mit einer tollen Parade. Wenige Minuten später klingelte es dann endlich im Kasten von Köpi: Baerl erhöhte durch Mackz nach feiner Einzelleistung von Joe auf 2:1 (22.Min). Baerl wollte nun mehr und erspielte sich zahlreiche Hochkaräter: Joe tanzt im Konterspiel über 70 Meter die gesamte Beecker Defensive aus, schafft es leider nicht auch noch den Torwart zu überlisten. Eine weitere Großchance vergab Mackz freistehend aus 5 Metern.

Köpi lauerte auf Konter und die extrem jungen und sehr schnellen Spitzen (knapp über 20 Jahre alt!) stachen noch vor dem Pausenpfiff zum 2:2 Ausgleich.

Die zweite Hälfte ist schnell zusammengefasst: Baerl erspielte sich reihenweise sehr gute Tormöglichkeiten, welche allesamt kläglich vergeben wurden! Die Baerler brauchen einige Sondertrainingseinheiten um den Torabschluss zu verbessern.

Köpi konterte hingegen über seine jungen Stürmer und nutzte jede Möglichkeit eiskalt. Aufgrund der Vielzahl der Baerler Torchancen, hätten die Baerler auch mit 8:6 gewinnen können.

Insgesamt eine faire Partie mit einer guten Schiedsrichterleistung! Der bestellte Schiedsrichter ist nicht erschienen und wurde daher von unserem Henn vertreten. Danke Henn!

Torschützen der Baerler:  Joe 1 Tor; Mackz 1 Tor

 

Aufstellung:

 

      Tor:             Voodoo

      

      Abwehr:      Heinz (Sven A.), Übbi, Fred, Guido (Olli G.), Olli P.

 

      Mittelfeld:    Müller, Jörg O. , Hansi (Rolf), Joe, 

 

      Sturm:         Mackz (Gerd)

 

______________________________________________

16.04.16 TuS Baerl : GSV Moers II 0:4

 

Zahnlose Baerler Löwen gehen Daheim mit 0:4 unter!

 

Die Baerler verlieren gegen clevere Moerser mit 0:4 (0:3) und lagen bereits nach 15 Minuten 0:3 hinten. Die erste Phase des Spiels haben die Baerler total verpennt!

In den ersten 15 Minuten der Partie waren die Baerler total von der Rolle! Die agilen Stürmer der GSV haben die Baerler Abwehr regelrecht auseinandergekommen. Schon 2 Minuten nach Anpfiff der Partie bereits die erste Torchance für den GSV, welche die Baerler hätte wachrütteln müssen. Die Baerler Abwehr war in dieser Anfangsphase im Tiefschlaf und so stand es bereits nach 5 Minuten 0:1 und das 0:2 wurde direkt nachgeschoben. GSV setzte immer wieder mit langen Bällen seine Stürmer in Szene, was dann auch wiederholt erfolgreich aus GSV Sicht gelang und so hieß es bereits nach einer Viertelstunde 0:3! Nach der Einwechselung von Fred, welcher sofort das Zentrum der Abwehr verstärkte, stabilisierte sich die Situation der Baerler. Nun übernahmen die Baerler die Initiative und spielten sich einige Torchancen heraus. Wie so oft, fehlte das Glück im Abschluss: Hansi scheiterte aus kurzer Distanz und ein schöner Fernschuss von Übbi, verfehlte um Zentimeter den Torwinkel.

Mit einem 0:3 ging es in die Pause. Im zweiten Durchgang versuchten es die Baerler noch einmal und spielten engagiert nach vorne. Wiederholt wurden gute Einschussmöglichkeiten liegen gelassen. Baerl versuchte mit langen Bällen seine schnellen Leute (Joe, Olli G.) auf die Reise zu schicken. Bis 20 Meter vor dem Tor gelang dies auch sehr gut,  - jedoch wollte der entscheidende Pass nicht ankommen.

GSV clever und abgezockt konterte ebenso , leider deutlich erfolgreicher als die Baerler. So stand es dann auch 0:4 für GSV. Nach dem 0:4 war die Partie endgültig entschieden! 

Spielerisch war Baerl absolut auf Augenhöhe, - nur wollten die Tore nicht fallen. 

Eine Partie zum Vergessen!

 

Torschützen der Baerler:  fehlanzeige

 

Aufstellung:

 

      Tor:             Voodoo

      

      Abwehr:      Stravros (Micha Steiner), Olli G., Guido, Übbi, Olli P.

 

      Mittelfeld:  Jörg O. , Hansi, Budji (Joe), 

 

      Sturm:         Mackz, Holgi (Fred in die Abwehr)

 

______________________________________________

09.04.16: TuS Baerl : TuS Preußen Vluyn

Diese Partie mussten wir leider absagen!

 

02.04.16 TuS Borth  : TuS Baerl 1:3

 

Drei Baerler Tore und drei Mal Alumium für Baerl!

 

Die Baerler  erkämpfen sich ein verdientes 1:3 (0:1) beim TuS Borth. Zweiter Kapitän, Joe Hausmann, nimmt Umstellung in der Abwehr vor und testet 4er Abwehrkette.

Nach Anpfiff der Partie übernahmen die Baerler zunehmend die Initiative und ließen den Ball gut durch die eigenen Reihen laufen. So ließ die erste Großchance nicht lange auf sich warten: Budji (18. Minute)  knallte das Spielgerät fulminant aus 18 Meter an die Unterkante der Latte. Der Ball sprang jedoch von der Latte an das Bein des Torhüters und von dortaus nur ins Seitenaus. Die nachfolgende Ecke brachte nichts ein.

Borth verlegte sein Spiel auf das Kontern und überließ den Baerlern das Feld. Die Baerler rückten nun weiter auf und drängten auf den Führungstreffer. In der 27. Minute konterte Borth geschickt und steckte den Ball, 30 Meter vor dem Baerler Tor,  durch die Nahtstelle der Abwehr. Das daraus resultierende Laufduell entschied Olli G. mit Unterstützung von Voodoo in höchster Not für sich.

Baerl spielte weiter nach vorne und erarbeitete sich zahlreiche Chancen. Der Führungstreffer der Baerler entstand durch eine Hereingabe von rechts, welche Holger K. volley aus 19 Meter unhaltbar in das Netz des Borther Tores drosch - Traumtor (34. Minute)! Baerl ging mit dieser hochverdienten 1:0 Führung in die Pause.

Nach Wiederanpfiff zeigte sich das gleiche Bild: Baerl spielte gut nach vorne und Borth versuchte durch schnelle Konter und lange Bälle vor das Baerler Tor zu kommen. Die Abwehr der Baerler stand gut, weil auch das zentrale Mittelfeld (Joe, Hansi und Zymny)  sehr gut nach Hinten mitarbeitete. 

Da die Borther aus dem Spiel heraus kaum Gefahr ausstrahlen konnten, nutzten diese eine der wenigen Standardsituationen, um den zwischenzeitlichen Ausgleich zu markieren:  Eine von rechts hereingebrachte Ecke konnte von den Baerlern nicht konsequent geklärt werden und so hieß es überraschend 1:1 (55. Minute). Ärgerlich, denn die Situation war schon fast geklärt, - zumal die Baerler im eigenen Strafraum in deutlicher Überzahl waren.

Die Baerler durch den Ausgleich keineswegs geschockt, spielten weiterhin nach vorne. In der 57. Minute schloss Joe sein sehenswertes Drippling, mit einen tollen Schuss kurz hinter der 16-Meter-Markierung an das Aluminium, ab. Drei Minuten später machte er es besser und vollendete einen schnell durchgeführten Konter der Baerler zur 2:1 Führung. Baerl wollte jetzt den Sack zu machen und baute mächtig Druck auf. Wenne setzte sich schön auf der linken Seite durch und ließ einige Borther Abwehrspieler aussteigen. Sein Schuss traf leider aus kurzer Distanz nur den Außenpfosten.

Die endgültige Entscheidung des Spiels folgte dann 10 Minuten vor Ende der Begegnung. Jörg Zymny nickte in Horst Hrubesch Manir eine Ecke der Baeler zum 3:1 Endstand ein.

Eine sehr faire Partie mit einer guten Schiedsrichterleistung bei bestem Fußballwetter!

 

Torschützen der Baerler:  Joe 1 Tor, Holger K. 1 Tor, Zymny 1 Tor

 

Aufstellung:

 

      Tor:             Voodoo

      

      Abwehr:      Micha Steiner (Friedel), Olli G., Jupp, Holger Kühnau

 

      Mittelfeld:  Wenne, Joe, Zymny, Jörg O. (Hansi),  Olli P. (Wilson)

 

      Sturm:         Budji, 2. Halbzeit Mackz

 

______________________________________________

 

19.03.16 TuS Baerl : TV Rumeln 3:1

 

Verdienter Sieg der Baerler Löwen!

 

In einem über weite Strecken recht einseitigen Match konnten die Hausherren einen ungefährdeten Dreier einfahren.

 

Beim ersten Aufeinandertreffen von Baerl und dem Rumelner TV begannen die Löwen mit einer etwas anderen Aufstellung als in der Vorwoche.

 

Mit einer, aus einer stark hinten herausspielenden Abwehr mit Voodoo,Fred, Joe, Budji und Jupp, einem lauf-und spielstarken Mittelfeld mit Hansi, Jörg O., Heiner , Jörg W., und einem gefährlichen Sturmduo Holgi und Mackz bestehenden Elf, trafen die Löwen auf eine, in den ersten 30 Minuten überforderte Rumelner Mannschaft.

 

Immer wieder konnten wir gefährliche Vorstöße in Richtung gegnerisches Tor innitiieren. Zwei dieser überlegt geführten Spielzüge landeten dann bei unserem , am heutigen Tag unglaublich zielsicheren Stürmer Holgi, der in seiner unnachamlicher Art und Weise , das Runde ins Eckige zauberte.

 

Die Gäste kamen direkt im Anschluss gefährlich in unseren Strafraum , so das Heiner sich gezwungen sah, die Sense auszupacken und Rumeln so einen berechtigten Strafstoß zugesprochen bekam.

Und obwohl Voodoo all seine Fähigkeiten in die Waagschale warf, konnte er den Anschlusstreffer nicht verhindern.

Heinz E. kam dann für Budji ins Spiel ,um mit seiner Erfahrung die Abwehr weiter zu festigen.

 

In der zweiten Hälfte war das Spiel dann nicht mehr so einseitig. Auch Rumeln kam nun zu Möglichkeiten. Einmal rettete Voodoo uns mit einer Glanzparade vor dem Unentschieden.

 

Die Baerler Löwen ließen sich aber nicht verunsichern und konnten ein ums andere mal, das Mittelfeld überbrücken und in den gegnerischen 16er eindringen.

Bei einem dieser Vorstöße wurde Fred gefoult und uns ein Elfer zugesprochen.

Diesen verwandelte Joe sicher zum völlig verdienten 3:1 Endstand.

 

Torschützen der Baerler:  Holgi 2 Tore, Joe 1 Tor

 

Aufstellung:

 

      Tor:             Voodoo

      

      Abwehr:      Budji, Fred, Jupp, Joe (Heinz, von der Bank)

 

      Mittelfeld:   Jörg O., Wenne, Hansi, Heiner, 

 

      Sturm:         Holgi, Mackz

______________________________________________

 

12.03.16: TuS Baerl : SV Scherpenberg 0:1

Lucky Punch der Scherpenberger in der 90. Minute!

Die Baerler ließen zwei Großchancen in der 88. Minute liegen und werden postwendend mit dem 0:1 bestraft! "Das ist Fußball", hieß es nach dem Abpfiff in der Kabine der Baerler.

Nachdem die Torwartfrage vor Anpfiff der Partie geklärt wurde und sich Guido bereit erklärt hatte unseren Vodoo zwischen den Pfosten zu vertreten ging es schon los. Eins bereits vorweg genommen, -  der neue Keeper machte seine Sache sehr gut!

Während der ersten 15 Minuten, eine Phase des Abtastens, in der keine Mannschaft so richtig das Heft in die Hand nahm. Scherpenberg argierte sehr kompakt aus der Defensive heraus und lauerte immer wieder auf Konter über seine schnellen Spitzen. So tauchten die Scherpenberger einige Male zu Beginn des ersten Durchganges gefährlich vor dem Baerler Kasten auf und hätten in Führung gehen können.

Die Baerler übernahmen aber mit zunehmender Spieldauer die Kontrolle der Partie und erspielten sich ein klares Übergewicht, jedoch fehlte es wie so oft an Präzision vor dem Tor. Gute Chancen von Olli G. (38. Minute), Thomas Müller (42. Minute) wurden liegengelassen und auch ein guter Versuch aus der Distanz von Jörg O. (44. Minute) fand nicht das Ziel. So ging es in die Pause (0:0).

Im zweiten Durchgang stellte der Kaptain Fred G. um (Einwechselung: Heinz für Gerd). Die Abwehr wurde jetzt rund um Joe H. organisiert, der aus dem Mittelfeld in die Libero Position nach Hinten kam (aufgrund der Einwechselung Hansi für Fred) und dafür Hansi im Mittelfeld Platz machte.  Außerdem verstärkte Budji den Sturm (für Mackz).

Baerl dominierte nun das Spiel klar im Mittelfeld und stand hinten sicher. Die schnellen Konter der Scherpenberger wurden ein auf das andere Mal von der Abwehr abgefangen.  Scherpenberg verlegte sich in Halbzeit 2 komplett auf das Konterspiel und überließ den Baerlen das Feld. Besonders Jörg Oster und Wenne sind weite Wege im Mittelfeld gelaufen, nur die Baerler konnten die Feldüberlegenheit nicht in Tore ummünzen. Es fehlte der entscheidende letzte Pass oder die Genauigkeit im Abschluss. Ein schöner Schuss von Budji (72. Minute) ging über das Tor der  Scherpenberger.

In der Schlussphase überschlugen sich dann die Ereignisse an der Hubertusstraße: Die Baerler kontern in der 88. Minute und trugen das Leder durch schnelles und direktes Passpiel in den 16ner der Scherpenberger, wo Hansi, durch einen mustergültigen Querpass in den Fünfer, Gerd (zwischenzeitlich wieder eingewechselt) bediente. Dieser kann jedoch die Kugel aus kürzester Distanz nicht im Netz unterbringen. Die Scherpenberger versuchen die Situation zu klären, bekommen aber den Ball nicht weg! 30 Sekunden nach der ersten Großchance landet so das Leder wieder bei Gerd, welcher  dann überlegt in den 16ner zieht und völlig frei vor dem Keeper der Scherpenberger auftaucht. Leider landet sein Abschluss einen Meter neben den rechten Pfosten. Pech!

Die Scherpenberger nahmen sich postwendend das Spielgerät und konterten! Baerl schaffte es nicht diesen Angriff zu unterbinden und kassierte in der 90. Minute den Gegentreffer. Was für eine bittere Niederlage! 

Insgesamt eine faire Partie mit einer guten Schiedsrichterleistung. Wir freuen uns auf das Rückspiel in Scherpenberg.

 

Torschützen der Baerler:

Fehlanzeige

Aufstellung:

Tor:                      Guido

Abwehr:              Olli P., Fred (2. Halbzeit Hansi), Olli G., Gerd (2. Halbzeit Heinz)

Mittelfeld:          Jörg Oster, Thomas Müller, Wenne, Joe

Sturm:                 Mackz (2. Halbzeit Budji) , David

______________________________________________

 

05.03.16: TuS Baerl : SV Laar 21

Diese Partie wurde aufgrund der Unbespielbarkeit unseres Platzes abgesagt.

 

27.02.16: TuS Baerl : SV Schwafheim 3:3

Spannende Schlussphase gegen den SV Schwafheim verschafft Baerler Löwen doch noch die Punkteteilung. Insgesamt haben jedoch die Baerler den Sieg liegen gelassen.

Perfektes Fußballwetter Ende Februar in Baerl: Sonne satt und 6 Grad! So macht Fußballspielen auf unserem tollen Rasenplatz richtig Spaß!

Die edlen Herren des TUS Baerl haben es versäumt das Spiel gegen die Spielvereinigung Schwafheim vorzeitig für sich zu entscheiden und konnten sogar am Ende mit dem Unentschieden 3:3 (1:1) zufrieden sein.

Die Anfangsphase dieser Partie wurde klar von den Schwafheimern dominiert und diese gingen bereits nach 14 Minuten mit 0:1 in Führung. Ein Fehlpass von Olli Glaus leitete einen Konter der Schwafheimer ein, welcher fast das 0:2 brachte, - jedoch landete der Schuss der Schwafheimer glücklicherweise nur am Pfosten.

Die Baerler wurden danach konzentrierter und standen hinten sicher. Baerl übernahm klar die Spielkontrolle, jedoch ohne große Torchancen (2 Kopfballchancen von Henn und Fred) - bis zur 44. Minute: Unser Thomas Müller erkämpfte sich sehr engagiert den Ball im 16ner der Schwafheimer und kann nur mit unfairen Mitteln vom Ball getrennt werden -- Elfmeter für Baerl!

Übbi verwandelt diesen Elfer fulminant mit einem "Unterkante-Latte-Schuss" zum verdienten Ausgleich und somit ging es dann auch mit dem 1:1 in die Pause.

Der Beginn der zweiten Hälfte gehörte wieder den Schwafheimern, welche direkt nach Wiederanpfiff gefährlich vor das Baerler Tor kamen. Das sollte es aber erst einmal für die Schwafheimer gewesen sein, denn Baerl übernahm wieder die Kontrolle -- nur die Tore für Baerl fehlten. Fast 70% Ballbesitz und nichts Zählbares! So kam es, dass ein eigentlich schon geklärter Konter der Schwafheimer doch noch durch einen Sonntagskracher ins Schwarze traf und Schwafheim nun erneut mit 1:2 in Führung ging.  Baerl stand bis dahin hinten sehr sicher -- Rolf, Fred, Berthold  und Olli P. hatten hinten überhaupt nichts zugelassen!

Unbeeindruckt von diesem Rückstand spielten die Baerler weiter nach vorne. Starke Mittelfeldarbeit (Wenne und Übbi) und immer wieder Vorstöße und Hereingaben unserer Außen (Heinz, Olli P.) konnten noch nicht optimal verwertet werden. Unser Sturm (Mackz, Budji) und Thomas Müller versuchten alles um die Kugel endlich im Kasten unterzubringen -- ohne Erfolg! Bis unser Olli Glaus nach Vorlage von Mackz den hochverdienten Ausgleich zum 2:2 erzielte.

Nach dem Ausgleich spielte nur noch Baerl und Schwafheim war stehend KO! Nur der verdammte Führungstreffer wollte nicht fallen! Chancen über Chancen für die Baerler und es kam wie es kommen musst: Schwafheim setzte seinen zweiten Konter in der zweiten Halbzeit an (80. Minute) und traf zur 2:3 Führung ins Ziel! Bitter für die Baerler! 

In der 88. Minute gab es dann doch noch die Chance für die Baerler zum Ausgleich: Freistoß für Baerl -- Tordistanz 18 Meter. Den ersten Anlauf das Leder im Netz unterzubringen unternahm Andreas Budji, - schoß aber über die Mauer am Tor vorbei. Glücklicherweise ließ der Schiedsrichter den Freistoß wiederholen, da die Mauer der Schwafheimer zum Zeitpunkt der Freistoßausführung nicht korrekt gestellt war und somit war der Freistoß noch nicht freigegben. Diesmal versuchte unser Wenne sein Glück und schob das Leder gekonnt flach ins untere linke Eck! Ausgleich 3:3!! Wenig später wurde die Partie abgepfiffen.

Eine tolle Partie gegen einen sehr angenehmen Gegner sowie wiederholt eine gute Schiedsrichterleistung. Wir freuen uns auf das Rückspiel!

Die Torschützen der Baerler:

Übbi:  1 Tor; Olli G.: 1 Tor;  Wenne: 1 Tor

Aufstellung:

Tor:                      Voodo

Abwehr:              Henn (2. Halbzeit Rolf), Fred, Olli G., Heinz (2. Halbzeit Berthold); Olli P.

Mittelfeld:          Übbi, Müller, Wenne

Sturm:                 Mackz, Andreas Budji

______________________________________________

 

 

20.02.16: ESV Grün Weiß Roland Meiderich : TuS Baerl 1:8

1:8 Kantersieg der Baerler Löwen!

Die edlen Herren des TUS Baerl haben das Duell gegen den ESV Grün Weiß Roland Meiderich klar für sich entschieden und mit 1:8 (0:4) gewonnen.

Dabei erwischte besonders Joe Hausmann mit seinen vier Treffern einen Sahnetag. Die Baerler rehabilitierten sich damit von ihrem Negativerlebnis der letzten Woche.

Von Beginn an starteten die Baerler sehr engagiert und erarbeiten sich gute Torgelegenheiten. Die Führung lies daher nicht lange auf sich warten und so klingelte es bereits nach 10 Minuten im Kasten der Meidericher. Auf einem schwer bespielbaren, regennassen Ascheplatz konnten sich immer wieder die schnellen Spitzen der Baeler um Joe Hausmann und Thomas Müller durchsetzen und die Abwehr der Meidericher gehörig unter Druck setzen. Sehr gute Vorlagen von Wenne, präzise Hereingaben von Jörg Oster und ein gutes Stellungsspiel von Mackz überforderten die Meidericher zunehmend.

Unsere Abwehrarbeit  (Fred, Guido, Henn, Olli und Nils) war tadellos und so wurden die Angriffsversuche der Meidericher bereits im Ansatz unterdrückt.  Bis auf das Abfangen einer Hereingabe war unser Keeper, Markus Booten, in der ersten Halbzeit arbeitslos.

0:4 stand es somit nach 45 Minuten und damit war die Partie bereits entschieden.

Mit Wiederanpfiff verstärkten Gerd (Verteidigung / Eingewechselt für Nils) und Andreas Budji (Sturm für Mackz gekommen)  das Team der Baerler und das Tore schießen ging fröhlich weiter.

In der Schlussphase der Partie ließen es die Löwen dann etwas ruhiger angehen, während Meiderich wenigstens einen Ehrentreffer erzielen wollte. So ergab es sich, dass die Meidericher eine Unachtsamkeit in der Abwehr nutzten und mit einem Fernschuss in der 86. Minute den Endstand in Höhe von 1:8 erzielten.

Eine sehr faire Begegnung mit einer guten Schiedsrichterleistung.  Sehr gerne kommen wir wieder zu einem Freundschaftsspiel an die Styrumer Straße!

Die Torschützen der Baerler:

Joe Hausmann:  4 Treffer; Mackz: 1 Tor;  Budji: 2 Treffer; Thomas Müller: 1 Tor

Aufstellung:

Tor:                      Voodo

Abwehr:              Henn, Guido, Fred, Olli, Nils (2. Halbzeit Gerd)

Mittelfeld:          Jörg Oster, Wenne, Joe

Sturm:                 Mackz (2. Halbzeit Budji) , Müller

______________________________________________

 

13.02.16  TuS Baerl: SV Budberg   1:2

 

Im ersten Heimspiel dieses Jahres , ging es sofort gegen ein gewohnt stark einzuschätzendes Team aus Budberg.

Wie zu erwarten, hatten die Gäste von Beginn an etwas mehr vom Spiel, ließen den Ball laufen, kamen aber erst durch eine Unachtsamkeit unsererseit zu einer ernstzunehmenden Chance.

Wir hielten gut mit, doch es war uns anzusehen, dass wir schon seit einiger Zeit nicht mehr auf dem Platz gestanden haben. Fred Götzen hatte dann nach schönem Zuspiel von Jörg Zymny eine große Möglichkeit, die Baerler in Führung zu bringen, was aber leider nicht gelang.Somit ging man mit einem verdienten 0:0 in die Pause.

Von Beginn der zweiten Halbzeit an, ließ Budberg dann aber keinen Zweifel daran aufkommen , wer als Sieger vom Platz gehen wird. Beste Chancen wurden herausgespielt und ein hoher Rückstand wäre durchaus möglich gewesen.Doch unser Torwart Markus "Voodoo" Booten, Budberger Unvermögen und der liebe Gott verhinderten das Schlimmste. Letztendlich fielen dann aber doch zwei Tore für unsere Nachbarn. Jetzt wurden wir wieder etwas stärker und Thomas Müller konnte den Anschlusstreffer erziehlen. Es wäre sogar noch möglich gewesen , den zugegeben unverdienten Ausgleich zu erzielen, letztendlich geht der Budberger Sieg aber voll in Ordnung. 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TuS Baerl 1896/1919